King's College London

Research portal

Verteilungseffekte von Finanzialisierung

Research output: Contribution to journalArticlepeer-review

Karsten Kohler, Alexander Guschanski, Engelbert Stockhammer

Translated title of the contributionDistributional effects of financialisation
Original languageGerman
Pages (from-to)37-63
Number of pages27
JournalKZfSS Kolner Zeitschrift fur Soziologie und Sozialpsychologie
Volume70
Issue numberS1
Early online date15 Aug 2018
DOIs
Accepted/In press5 Jul 2017
E-pub ahead of print15 Aug 2018
Published1 Oct 2018

Documents

King's Authors

Abstract

Finanzialisierung wird oft mit steigender Einkommensungleichheit assoziiert. Der Artikel beschreibt die wesentlichen Aspekte von Finanzialisierung im Außen‑, Finanz‑, Firmen- und Haushaltssektor und identifiziert mehrere Hypothesen, wie Finanzialisierung die funktionale Einkommensverteilung beeinflussen kann. Wir diskutieren verbesserte Exit-Optionen von Firmen, steigende finanzielle Kosten für Unternehmen, wachsenden Wettbewerb auf Kapitalmärkten und schwächere Verhandlungsmacht von Arbeitern durch Verschuldung. Die verschiedenen Hypothesen werden durch empirische Maße operationalisiert und ihr Effekt auf die Lohnquote für 14 OECD Länder über die Periode 1992–2014 ökonometrisch getestet. Wir finden statistisch signifikante negative Effekte von Finanzzahlungen nicht-finanzieller Unternehmen und finanzieller Offenheit für internationale Kapitalströme auf die Lohnquote.

Download statistics

No data available

View graph of relations

© 2020 King's College London | Strand | London WC2R 2LS | England | United Kingdom | Tel +44 (0)20 7836 5454